Stadtführung Tuttlingen

Schon von Kindesbeinen an weiß Anna-Maria durch des Vaters Erzschmuggel, um die Erzschmelze Ludwigstal und ihre Bedeutung für die Stadt. Sie weiß um die vielfältigen Handwerksbetriebe und deren Waren, welche sich in Baden und der Schweiz großer Beliebtheit erfreuen. Persönliche Notzeiten bescheren ihr nun, einmal mehr, einen längeren Aufenthalt bei Verwandten mütterlicherseits.  Mit einem Bittgang zur wenig geliebten württembergischen Verwandtschaft und allerlei Botengängen, hofft sie nun günstig ihr Wägele zu füllen. Mit dem Bettel ist es hier im pietistischen nämlich nicht weit her, aber sie hat auch noch ihren Hausierhandel! Nicht nur Ware ist hier wichtig, sondern auch Neuigkeiten und Tratsch sind förderlich, -und ein gut funktionierendes Mundwerk hat sie! "Hälinga" (was nichts anderes als hintenrum oder heimlich bedeutet), das ist das Gebot der Stunde, denn echte Tuttlinger zeigen nicht, was sie haben und sich leisten können, weshalb man auch lieber heimlich kauft. Begleiten Sie Anna-Maria und entdecken Sie mit ihr wie sich die Stadt im Laufe der Zeit gewandelt hat..

Die Führungen werden in Mundart gehalten und dauern 1,5-2 Stunden.

Im Anschluss gibt es einen kleinen Umtrunk und die Möglichkeit, seine Fragen im "Jetzt" loszuwerden, oder einfach, um noch ein wenig zum Schwätzen zu verweilen! 

 

Anmeldung & Informationen zu den Führungen im Tourismusbüro Tuttlingen

Tel.: 015784147176 oder 07461/ 99340

oder touristik@tuttlingen.de


Treffpunkt in Tuttlingen

Neben der Bar "Golem" Richtung Steinbrücke.